Logo/Home

    Verein Furka Bergstrecke - Sektion Stuttgart e. V.

 

Sektions-Flyer herunterladen

 
Startseite
Termine
Sektion
Berichte
Steffenbachbrücke
Fotogalerien
Links
 
 
 
 
 
 
Logo/Zentralverein
Logo/Wikipedia


  Mitgliederversamlung am 12. März 2010

Am 12. März 2010 fand in der Vereinsgaststätte "Haus am See" in Stuttgart-Hofen die diesjährige Hauptversammlung statt. Um 19:20 Uhr eröffnete Eberhard Kühnle als Vorsitzender die Veranstaltung, zu der 23 Sektionsmitglieder gekommen waren. Karlheinz Orth vom Verwaltungsbeirat DFB sowie Bernd Hillemeyr, ZV-Vizepräsident und Stiftungsratmitglied mit Frau waren wie im Vorjahr eigens zu dieser Veranstaltung angereist. Im Anschluss an die Wahlen des Versammlungsleiters Dieter Warkus und Protokollführers Günter Alles berichtete Eberhard Kühnle über den Mitgliederstand und den Veranstaltungen der Sektion im Jahr 2009.

Die Sektion zählte zum Dezember 2009 153 Einzelmitglieder, 24 Familienmitglieder. Gekündigt haben 2 Einzelmitglieder - für Neueintritte konnten 2 Einzelmitglieder und 1 Familienmitglied gewonnen werden.

Die Bauwoche der Sektion Stuttgart wurde im August erfolgreich durchgeführt.

Die Teilnahmen an Messen und Veranstaltungen im Jahr 2009 erbrachten Einnahmen durch Souvenirartikel von 1436.- € und Spenden über 526.- €.

An den Vorstand der Sektion Argau übergaben am 07.11.2009 Richard Schust und Gerd Hauber beim Besuch der Wagenwerkstatt in Aarau einen symbolischen Scheck über 1000.- CHF (675.- €).

Am Ende seines Berichtes bedankte sich Eberhard Kühnle bei der Vorstandschaft und allen Helfern für die tatkräftige Unterstützung bei den Aktivitäten im vergangenen Jahr.

Richard Schust fuhr in Vertretung für Steffen Kern mit dem Kassenbericht fort. Zu Beginn seiner Ausführungen erinnerte er an den Verlust unseres lieben Mitglieds Anita Kühnle, die im Dezember 2009 durch eine kurze, schwere Krankheit von uns gegangen ist. An ihrem Stammplatz, neben ihrem Ehemann Eberhard stand zum Gedenken ein Bild mit einem Blumenstrauß.

Es schloss sich der Bericht der Kassenprüfer durch den Vortrag von Peter Krauß an. Die Kasse wurde durch Peter Krauß und Reinhold Münz am 04.03.2010 geprüft. Die Kassenprüfer stellten fest, dass alle Positionen ordentlich geführt waren. Wie im Vorjahr lobte Peter Krauß die Arbeit des Kassiers und des Vorstandes und sprach ihnen seinen Dank aus.

In gewohnter Weise nutzte er die Gelegenheit zu einigen persönlichen Bemerkungen. So sagte er: "Ich möchte jetzt an dieser Stelle an die erinnern, die mit uns gestartet sind aber jetzt nicht mehr unter uns weilen. Stellvertretend möchte ich nur zwei nennen, denen wir alle sehr viel zu verdanken haben, Anita Kühnle und Jochen Wasserroth. Auf der einen Seite der aktive "Anpacker" Joachim, der aber ohne die Frau an seiner Seite Lotte, diese Arbeit nicht machen konnte. Anita war jemand, die Eberhard unterstützt und den Rücken freigehalten hat. An beide werde ich denken, wenn ich im Sommer in Oberwald den ersten Dampfzug erwarte! Stellvertretend für viele anderen "Furkis", die diesen Tag nicht mehr erleben können, werde ich an einer Schwelle eine kleine Messingplakette mit ihren Namen anbringen."

Nach einem Rückblick auf die bisherigen Leistungen ging er auch auf den Ausblick über die Entwicklungschancen der Strecke und des Vereins ein. Eine besondere Herausforderung für die Zukunft, ist die Nachwuchsfrage - wie können junge Leute für den Verein und damit für die Strecke gewonnen werden?

Nach der Entlastung des gesamten Vorstandes, Beisitzer und Kassier schloss sich der Tagesordnungspunkt "Wahlen" an. Gewählt wurden: 1. Vorsitzender Eberhard Kühnle, Kassier Steffen Kern, Kassenprüfer Peter Kraußß und Reinhold Münz, Schriftführer Günter Alles, Beisitzer Gert Hauber, Richard Schust, Ulf Weidle und Wolfgang Wehlan.

Die Stelle des zweiten Vorsitzenden bleibt unbesetzt. Der bisherige Stelleninhaber Richard Schust hat sich aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Wahl gestellt, zur Nachfolge gab es keine Bewerber. Wolfgang Wehlan übernimmt die Bauwochenleitung und den Bereich Marketing. Zu Delegierten der Sektion Stuttgart wurden Richard Schust, Gerd Hauber und Günter Alles als Ersatzdelegierter gewählt. Alle Personen wurden einstimmig gewählt.

Zum Ausklang der Versammlung informierte Bernd Hillemeyr eindrucksvoll mittels einer Bildpräsentation über die Vereinsleistungen im Jahr 2009 und gab noch einen Ausblick auf die Veranstaltungen anlässlich der Streckeneröffnung im August 2010.

Auch Karlheinz Orth nahm die Gelegenheit zum Anlass und berichtete über die Aktivitäten der DFB. Erfreut ist man über die gute Zusammenarbeit zwischen MGB und DFB. Das zentrale Thema der Zukunft ist: "Was passiert nach der Eröffnung?" "Die Grenzen von Personal und Material sind erreicht!" Auch Karlheinz Orth wies auf die weiterhin wichtige Fronarbeit hin. "Sie wird in Zukunft noch wichtiger sein!" In diesem Sinne dankte er der Sektion Stuttgart für die geleistete Arbeit.

Eberhard Kühnle schloss den offiziellen Teil der Veranstaltung um 21:30 Uhr mit einem Dank an alle Teilnehmer.

Günter Alles, Schriftführer

 

30. Mai 2010

Impressum