Logo/Home

    Verein Furka Bergstrecke - Sektion Stuttgart e. V.

 

Sektions-Flyer herunterladen

 
Startseite
Termine
Sektion
Berichte
Steffenbachbrücke
Fotogalerien
Links
 
 
 
 
 
 
Logo/Zentralverein
Logo/Wikipedia


  Bauwoche 2012

Schon Tradition hat die "Kalenderwoche 31" als Bauwoche für die Stuttgarter Sektions-Fronis. Wir trafen uns am Sonntag gegen 18 Uhr in der DFB-Kantine in Realp. Wir, das waren Wolfgang Wehlan als Baugruppenleiter, Jürgen Ehmann, Eberhard Kühnle, Rainer Vogler und Wilfried Weyer und hierzu gesellten sich unsere Gast-Fronis Alfons Scheck und Gerd Zimmermann.

Außer der Sektion Stuttgart waren noch Fronis der Sektion Gotthard und aus der Region um die Schwäbische Alb vor Ort. Darunter war auch unser Sektionsmitglied Ottmar Daleiden, der als Koch den Küchendienst in der Kantine Realp und im Mannschaftswagen in Oberwald übernahm.

Am Montagfrüh ab 7 Uhr, also zur Frühstückszeit, erfolgte durch Manfred Willi die Einweisung und die Sicherheitsbelehrung für die anstehenden Arbeiten dieser Bauwoche. Danach wurden die Fronis einzelnen Arbeitsgruppen zugeteilt, bzw. konnten sie sich je nach Interesse zu den Gruppen hinzugesellen.

Die Aufgaben waren recht unterschiedlich. Im wahrsten Sinne des Wortes nahe liegend war die Unterstützung der Baggerarbeiten in der Remise in Realp. Hier packte Wilfried Weyer - wie schon in der Woche zuvor - kräftig mit an. Während unserer Bauwoche hatte die DFB die einmalige Gelegenheit, rund 700 m Gleis bei der MGB abzubauen. Dieses Streckenstück bei "Zen Hohen Flühen" zwischen Bitsch und Mörel wurde am 25.07.2012 außer Betrieb genommen und gleich darauf wurde die neue, unter einer Steinschlaggalerie liegende Strecke planmäßig befahren. Bei dem Abbau der alten Strecke halfen zahlreiche Gleisbauprofis anderer Sektionen und auch "unser" Jürgen Ehmann und Alfons Scheck. An der Station Muttbach wurden die Schienen eingelagert. Der Straßenbau konnte nach dieser Großaktion planmäßig in der folgenden Woche beginnen.

Ein weiteres Tätigkeitsfeld war eine große Unterspülung im Bereich des Alt Senntumstafel-Tunnel III. Hier konnten während unserer Bauwoche nur Vorarbeiten für umfangreiche Betonierarbeiten durchgeführt werden. Um eine Genehmigung für das Betonieren erhalten zu können, mussten erst von einer Spezialfirma ph-Messstellen in der Furka-Reuss installiert werden. Hierbei wurde sie von den Fronis kräftig unterstützt.

freigelegter Wasserdurchlass
 
Ein frei gelegter Einlassbereich für einen Wasserdurchlass
unterhalb der Station Furka

Vegetationsarbeiten
 
Über Jahre hinweg wurden Entwässerungsgräben immer mehr mit Erde und Geröll aufgefüllt
bis sie schließlich unter dem Grasbewuchs vollständig verschwanden.
Aufwändig wurde von Hand der Bewuchs entfernt um danach die Gräben wieder freizulegen.

Eine weitere Arbeitsgruppe befasste sich mit so genannten Vegetationsarbeiten. Was sich dahinter verbarg, wurde uns von Hans Stäger unterhalb der Station Furka in Form von Einzelaufgaben erläutert und zugeteilt: Ein Gleisabschnitt, der von Schlamm überspült war, wurde gesäubert, entlang der Strecke wurden Entwässerungsgräben freigelegt, bzw. wieder angelegt, Durchlässe wurden auf ihre Funktion überprüft und gereinigt und auch umfangreicher Grasbewuchs wurde entfernt. Die Fronis Eberhard Kühnle, Rainer Vogler und Gerd Zimmermann hatten alle Hände voll zu tun. Und als man einen Wasserdurchlass wiederentdeckte und ihn auch wieder funktionsfähig machen konnte, war eine an dieser Stelle wichtige Maßnahme zur Wasserabführung abgeschlossen. Wertvolle Unterstützung erhielten wir hier durch die Mannschaft des Löschzuges, der üblicherweise zwischen Oberwald und Gletsch unterwegs ist. Mit Hochdruck wurde ein Wasserdurchlass durchgespült, um mit normalen Werkzeugen nicht erreichbare Steine und Erde aus der Röhre zu spülen.

Löschzug
 
Mit dem kurzfristig organisierten Löschzug erhielten wir eine wertvolle Unterstützung

Durchspüung Durchlass
 
Mit viel Wasser und viel Druck wurde ein Wasserdurchlass durchgespült
und damit wieder funktionsfähig

Eine arbeitsame, aber sonnige und vor allem unfallfreie Bauwoche konnte schließlich am Freitagabend erfolgreich abgeschlossen werden.

Wir bedanken uns sehr bei den Küchenmannschaften in Realp um Heidi Hossmann und an der Station Furka um Hannes Hoffelner und Romny Frangi für die hervorragende Verpflegung.

Text und Fotos: Rainer Vogler

 

3. Oktober 2012

Impressum